Deutschland, Europa und die Vereinten Nationen

Deutschlands Rolle bei den Vereinten Nationen

Sicherheit und Nichtverbreitung, Umwelt und Klimawandel, nachhaltige Entwicklung und Menschenrechte – die zentralen Herausforderungen unserer Zeit – erfordern globale Lösungen, und für viele von ihnen sind die Vereinten Nationen unverzichtbar.

Europaflagge

Europas Rolle bei den Vereinten Nationen

Mit dem Inkrafttreten des Vetrags von Lissabon am 1. Dezember 2009 hat die Europäische Union die Europäische Gemeinschaft ersetzt. Die Europäische Union hat von diesem Datum an alle Rechte und Pflichten der Europäischen Gemeinschaft übernommen, darunter seinen Status innerhalb der Vereinten Nationen

Aufbau der Vereinten Nationen

Den Vereinten Nationen gehören 193 Staaten an – und damit fast alle Staaten der Welt. In den Vereinten Nationen sind die Mitgliedstaaten durch ihre jeweiligen Regierungen vertreten. Die Hauptorgane der Vereinten Nationen sind entsprechend der Charta:

Arbeiten in den Vereinten Nationen

In vielen Organisationen der Vereinten Nationen ist die Bundesrepublik Deutschland personell angemessen vertreten. Dennoch sind Bewerbungen von deutschen Staatsangehörigen grundsätzlich weiterhin aussichtsreich. Voraussetzung ist, dass die jeweiligen fachlichen und sprachlichen Qualifikationen erfüllt werden.

Deutschland, Europa und die Vereinten Nationen