Factsheet: Kinderhilfswerk (UNICEF)

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) setzt den Schwerpunkt seiner Programmarbeit auf die Umsetzung der in der Konvention der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes von 1989 niedergelegten Rechte. UNICEFs Strategischer Plan für den Zeitraum 2014 - 2017 setzt seinen Fokus auf Gleichheit und Gerechtigkeit. Die am meisten benachteiligten Kinder sollen in den sieben Schwerpunktbereichen Gesundheit, HIV/AIDS, Wasser und Sanitärversorgung, Ernährung, Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Armut und soziale Inklusion unterstützt werden. Menschenrechte, Geschlechtergerechtigkeit und Umwelt fließen als Querschnittsthemen in alle Bereiche ein.

Deutschland unterstützt UNICEF mit einem ungebundenen freiwilligen Regelbeitrag in Höhe von 6,5 Mio. Euro pro Jahr. Darüber hinaus fördert die Bundesregierung UNICEF auch durch die Bereitstellung projektbezogener Mittel, z.B. für Menschenrechtsprojekte, Projekte aus dem Bereich Demokratieförderung und Krisenprävention und unterschiedliche Projekte im Bereich der Entwicklungspolitik. In der humanitären Hilfe unterstützte die Bundesregierung UNICEF zum Beispiel im Kontext der Syrien-Krise.

UNICEF verfügt in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern über so genannte „Nationalkomitees“, die für die Ziele von UNICEF werben und Spendengelder sammeln. Unter allen 36 Nationalkomitees gehörte das Deutsche Komitee für UNICEF e.V. in Köln wie schon seit Jahren auch 2011 und 2012 zu jenen mit dem höchsten Spendenaufkommen. 2012 lag das Komitee mit 88,89 Mio. US-Dollar nach dem japanischen und französischen auf Rang 3 bzgl. der Mittel für die UNICEF-Programme.

Nach 2011 und 2012 ist Deutschland auch 2014 wieder Mitglied im Steuerungsgremium von UNICEF, dem Exekutivrat, der 36 Mitgliedstaaten umfasst. Bei der Jahressitzung des Exekutivrats im Juni 2011 wurde der Beschluss zur Refokussierung UNICEFs unter so genannten „Equity“-Gesichtspunkten („Gleichheit, Gerechtigkeit“) beschlossen. In Zukunft soll so eine Konzentration auf besonders benachteiligte Regionen und Gruppen (z.B. Kinder in bewaffneten Konflikten, HIV-Infizierte, Kinder in extremer Armut) erfolgen. Dieser neue Ansatz ermöglicht eine Effizienzsteigerung der Organisation und wird daher von der Bundesregierung ausdrücklich begrüßt.Der Anteil der Verwaltungsausgaben soll von 14,1 (2010 - 2013) auf 11,9 Prozent sinken..

Das integrierte Budget UNICEFs für den Vierjahreszeitraum 2014 - 2017 umfasst auf Grundlage der Einnahmeerwartungen 17,5 Mrd. USD. Exekutivdirektor von UNICEF ist seit 2010 der amerikanische Diplomat Anthony Lake.

Factsheet: Kinderhilfswerk (UNICEF)

Kinder